Hallo BR-Kollegen,

unser BR-Vorsitzender agiert im BR wie eine Führungskraft. Er fängt an Aufträge zu verteilen. Darf er das? Was passiert, wenn ein BR-Mitglied sich weigert? Bspw. Erstellen einer Powerpoint Präsention zur BR-Versammlung oder ein BR-Mitglied soll in der BR-Versammlung zu einem Thema sprechen, obwohl dieses Mitglied garnicht im Thema war? Ich gehe davon aus, dass ein BR-Mitglied auch im BR seine Meinung sagen kann, auch wenn diese von allen anderen Meinungen abweicht. Darf dieser dann kritisiert werden?
Vielen Dank!