hallo,
wir haben gewählt und dürfen ein betriebsratsmitglied ganz für die arbeit freistellen. der kollege der das macht(unser neuer vorsitzender) , hat vor der wahl 30 h/wöchtl. gearbeitet. wir wollten ihn aber für 38 stunden wöchentlich einsetzen. kann der arbeitergeber dagegen sein ???