hinzuziehen eines betriebsratsmitgliedes

Ich habe eine dringende frage:
es wird mir von meinem obersten abteilungsleiter und der fachkraft für arbeitssicherheit einverhalten während einer betriebsversammlung vorgeworfen.
Vorwurf:
Ich stand auf einer sicheren arbeitsplattform mit noch einem kollegen und wir machten Stimmung!Nachdem der abteilungsleiter ca 10 min beobachtete kam er zu und meinte folgendes,
aus angeblichen sicherheitsgründen dürfe nur eine person auf der plattform stehen meinte der abteilungsleiter zu uns.
nach sehr kurzer diskussion folgten wir der unserer meinung nach schikanösen anweisung und nur eine person blieb auf der arbeitsplattform.
hinweis.es arbeiten sogar oft ständi zwei arbeiten betriebmässig auf diesem arbeitspodest.
nach ca 5 min kamm die fachkraft für arbeitssicherheit sagte forsch ich sollte sofort darunter kommen das wäre nicht erlaubt und verboten.
ich wies ihn daraufhin das mein vorgesetzter der abteilungsleiter es einer person erlaubt hätte.
ich gab der fachkraft für arbeitssicherheit dem ratschlag er möge zu meinem vorgestzten gehe denn der wäre mir gegenüber weisungsbefugt und nicht er, die fachkraft für arbeitssicherheit, denn von ihn meinen vorgesetzten hätte ich die erlaubsnis dort zu stehen.

nach der heutigen betriebsversammlung wurde ich in das büro meines hauptanteilungsleiters "gebeten"und dort befanden sich vier personen von der unternehmerseite.
ich zeigte gesprächsbereitschft nur zu einem vieraugen gespräch mit dem hauptabteilungsleiter oder wenn er auf die teilnahmerzahl weiter bestünde verlangte ich die teilnahnme eines betriebsrates meines vertrauens.

das gespräch nahm schon heftige formen die einer nötigung bedrohung nahe so meine meinung und eindruck.
.ich bestand weiter auf eine teilnahme eines betriebsrates oder auf ein vieraugengespräch mit dem"Chef",
unter masiven bedrängungen drohungen üb er mein verhalten kam dann ein vier augengespräch zu stande ,mit dem hauptabteilungsleiter nun wird mir mit folgen für mein verhalten gedroht.

ich bin der meinung ich habe ich richtig gehandelt, denn ich habe ein recht auf die teilnahme eines betriebsratsmtgliedes meines vertrauenens bei solchen personalgesprächen.
Frage:
wo steht das genau im betriebsverfassungsgesetz.???
hinweise wäre ich dankbar denn am montag sind wieder gespräche in dieser sache angesetzt.
danke für die antworten
mfg
dietmar