Hallo, haben von unserer Heimleitung für alle 5 Gruppen neue Rahmendienstpläne bekommen. Aus unserer Sicht ist die komplette Änderung nicht notwenig, da nur eine Stunde im DP verändert werden muss. Der BR wurde zwar informiert, dass neue RDP kommen, jedoch ohne Vorlage dieser. Die Gruppen erhielten die RDP am 19.06. und gültig sollen sie ab dem 02.07.07 sein. Die HL blockt jegliche Anfragen ab und verweigert jegliche Kommunikation bezüglich der gravierenden Veränderungen der Dienstzeiten. Dies hat sie uns sogar schriftlich gegeben :-). Wir haben erst seit dem 19.06. wieder einen BR, weil wir Neuwahlen durchführen mußten. Deshalb konstituieren wir uns erst am 25.06.07. Dort wollen wir die weitere Vorgehensweise beschließen. Wir denken an eine einstweilige Verfügung, da die Zeit drängt. Ist es nun zwingend notwendig, dass wir die HL und die GL schriftlich darauf hinweisen, dass sie den Mißstand beseitigen und in Dialog mit uns treten müssen? Oder können wir gleich zum Anwalt und die einstweilige Verfügung zu erwirken versuchen? Dies ist unsere Chance zu zeigen, dass wir auch anders können. Dafür ist es schon höchste Zeit geworden. Danke für alle Anmerkungen!