Eine kollegin von mir hat vorletzte Woche eine Abmahnung erhalten, weil sie gesagt hat, das das Betriebsklima in letzter Zeit sehr schlecht geworden ist. Außerdem, das sie sehr darunter leide, weil ihre Fertigungsleiterin täglich jemanden, öffentlich und sehr persönlich angreift. sie verfasste eine Gegendarstellung. Daraufhin bekam sie ein Schreiben, das die Abmahnung weiter bestehen bleibt, wurde für drei Tage beurlaubt. Montag findet, das nächste Gespräch statt. Frage: Da wir keinen Betriebsrat haben, darf sie zu diesem nächsten Gespräch eine neutrale Person mitnehmen?

Gruß Gabi