Hallo,

ich bin seit letztem Jahr neue stellv. Schwerbehindertenvertreterin im öffentlichen Dienst und wurde von einem schwerbeh. Beamten (GdB 50 %) gefragt, ob er seine wöchentl. Arbeitzeit von 42 auf 40 Stunden ohne finanz. Auswirkung absenken kann? Es gibt Behörden (z.B. Finanzamt), bei denen das geht. Geht das auch bei einer kommunalen Behörde?