Der Betriebsratvorsitzende arbeitet mit seiner Lebensgefährtin zusammen in unserem Unternehmen. Bei der Erstellung der Dienstpläne bevorzugt er offensichtlich seine Lebensgefährtin. Dadurch kam es in der Vergangenheit des öfteren vor, dass andere Kollegen bevorzugt Spätschichten an Tagen übernehmen mussten, die eigentlich ihr zustanden.