In einem Betrieb unseres Unternehmens stehen nach erfolgreicher Wahlanfechtung Neuahlen an. Ein Wahlplakat wurde vom Schwarzen Brett entfernt und durch ein gefälschtes ersetzt. Vermutlich durch eine Person der konkurrierenden Liste die auch die technischen Möglichkeiten hat (Farbkopierer usw.). Die Fälschung sieht schon professionell aus. Bei dem Wahlspruch "wir sind doch nicht blöd" wurde "wir sind doch blöd". Aus "sau gut" wurde "sau blöd" und so weiter. Es handelt sich hier um die ver.di-Liste. Die Fälschung hing mehrere Tage aus.

Könnte dies ein Grund für eine erneute Wahlanfechtung sein?