Nun denn,jetzt frage ich mal etwas,und hoffe eine gute brauchbare Antwort unserer so geschätzten Alteingesessenen
Forumsmitglieder zu bekommen.
Im BetrAVG(Betriebsrentengesetz)steht unter dem Punkt Unverfallbarkeit folgendes:

Scheidet ein Arbeitnehmer vor Eintritt des Versorgungsfalls (Alter, Invalidität, Tod) aus dem Betrieb aus, bleiben seine bis zum Austritt erworbenen Ansprüche erhalten, sofern er zu diesem Zeitpunkt mindestens das 35. Lebensjahr vollendet hat und

-entweder die Versorgungszusage für ihn mindestens zehn Jahre bestanden hat oder
-der Beginn der Betriebszugehörigkeit mindestens zwölf Jahre zurückliegt und die Versorgungszusage für ihn mindestens drei Jahre bestanden hat.

Was bedeutet nun dieser Punkt 2,muss der AN 35Jahre alt sein,oder muss er nur die 3Jahre Wartezeit erfüllen,plus 12Jahre Betriebszugehörigkeit.

Bitte um Antworten.

Vielen Dank im Voraus,auch an RamsesII