Guten Tag,
wir sind auf der Suche nach Möglichkeiten, den AG zu Verhandlungen zu weiteren Erschwerniszuschlägen zu bewegen. Wir sind ein Betrieb der Metallind., nicht tarifgebunden. Im Bereich der Gießerei/Schmelzerei gibt es Hitzezuschläge (z.B. auch für die Instandh., wenn die dort arbeiten) - aber wir haben auch Lärmarbeitsplätze (Tragen von Gehörschutz), Staubbelastete Arbeitsplätze (Schutzmasken) und Arbeitsplätze mit gesundheitsgefährdenden Stoffen (Schutzanzüge), für die es keine Zulagen gibt.
Was kann hier der BR tun? Zieht der Gleichbehandlungsgrundsatz (Hitzezuschläge werden ja gezahlt)?
Danke für Eure Antworten
Dirk