Als Wahlvorstand haben wir Ihr Programm gedownloaded zur Berechnung der Höchstzahlen unter Beachtung der Minderheitenquote.
Jetzt mußten wir feststellen, dass Ihr Programm nicht gesetzkonform arbeitet.
In Eurem Programm verbleiben die ermittelten Höchstzahlen bei dem Mehrheitsgeschlecht, wenn an seiner/ihrer Stelle das Minderheitengeschlecht tritt um die MinderheitenQuote zu erfüllen.
Dies ist aber nicht korrekt. Unser Rechtsanwalt schreibt, dass das Minderheitengeschlecht an die Stelle des Mehrheitengeschlechts der selben Vorschlagsliste tritt, die Höchstzahlen übernimmt und alle nachfolgenden Bewerber eine Stelle runter rutschen auf der Liste.
Ist das so????
Desweiteren macht Euer Programm noch einen Fehler.
Die Verteilung der Betriebsratssitze ( Listen Wahl ) ergab, dass nur 3 Frauen über die Höchstzahlenberechnung im Betriebsrat waren. Wir haben 17 Betriebsräte gewählt und benötigen 7 Frauen um die Minderheitenquote zu erfüllen.
Und hier scheint Euer Programm einen Fehler zu machen. Es streicht die letzten 4 Männer raus, dann sind diese bei euch als "nicht berücksichtigt" und berechnet dann die Frauen.
So steht das aber nicht im Gesetz bzw. in der WO § 15. Dort steht nämlich, dass das Schritt für Schritt gemacht werden muß und somit haben wir ein ganz anderes Ergebnis als das von Eurem Programm berechnet. Was sagt Ihr dazu?