Hallo Kolleginnen und Kollegen,
eine etwas strittige Frage, oder auch nicht. Die Frage hängt wahrscheinlich mit der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zutun. Unsere wöchentliche Arbeitszeit beträgt 38,75 Stunden, Lt. MTV. Unsere ND arbeitet regelmäßig 41,25 Stunden, in Absprache mit der Direktion und BR. Dadurch haben die MA im ND in Abständen und zum Ausgleich 3 Tage hintereinander frei (5 Tagewoche).

Jetzt ist die MA im ND längere Zeit erkrankt. Der AL möchte sie jetzt beim neuen Dienstplan mit 7,75 Stunden einteilen, Regelarbeitszeit.

Ist das möglich?

p.s die Einteilung gilt nicht für den lfd. Dienstplan, der ist bereits genehmigt und hat somoit seine Gültigkeit.

Danke für Eure Rückmeldung.

gastro