Leider konnte ich nicht mehr im Thema Zeitvertrag nicht verlängert nicht mehr antworten - geschlossen? - deshalb versuche ich mal so und sorry dafür ;)

@Kulum,

Mich würde interessieren, wann denn deiner Meinung nach eine sachgrundlose Befristung eines AN, der noch nie im Unternehmen gearbeitet hat (ok, dank der netten Herren vom BAG wenigstens während der letzten drei Jahre nicht), eine sachgrundlose Befristung nicht möglich sein soll.

Ganz einfach, die Antwort hat eigentlich schon @blackjack im Post #208116 im og. Thema gegeben, nur hat diese wohl niemand bemerkt:

Die Befristung des Arbeitsvertrags wegen eines nur vorübergehenden betrieblichen Bedarfs an der Arbeitsleistung setzt voraus, dass der Arbeitnehmer gerade zur Deckung des vorübergehenden Bedarfs eingestellt wird. Der Arbeitgeber darf einen vorübergehenden Mehrbedarf nicht zum Anlass nehmen, beliebig viele Arbeitnehmer befristet einzustellen.

wenn man den Schwerpunkt auf:

eines nur vorübergehenden betrieblichen Bedarfs an der Arbeitsleistung

...

vorübergehenden Bedarfs

legt, ist feststellbar, dass Sachgrundbefristungen nur für einen vorübergehenden Bedarf eingesetzt werden dürfen - die der AG eigentlich auch dem BR über den 99er mitteilen müsste wenn ich mich nicht irre - , andernfalls, wie schon erwähnt, kann es hier ein starkes Indiz sein das mit den sachgrundlosen Befristungen das KschG versucht wird zu umgehen, ein sg. Umgehungstatbestand ;) Legt der AN nun Entfristungsklage ein, da zB. die Möglichkeit bestünde das seit geraumer Zeit Sachgrundbefristungen auf Dauerarbeitsplätze - somit also nicht nur für einen vorübergehenden Bedarf - eingesetzt werden, dürfte hier die Wahrscheinlichkeit bei 99,9% liegen, das der werte Richter dem folgen könnte ;)

@Kulum,

Immer öfter, per Vertrag und das "warum" spielt bei Befristung ohne Sachgrund keine Rolle.

Eben nicht, denn wenn ein Gesetzesbruch, um das mal so zu nennen, durch ein anderes Gesetzt gedeckt bzw. legalisiert werden könnte, wie würde man soetwas nennen?

Deswegen ist es ja gerade ohne Sachgrund

DAS ist richtig, jedoch unterliegen Sachgrundbefristungen gewissen Regeln ;)