Hallo zusammen,

wollte mich über die Einführung eines Betriebsrates informieren. Dabei bin ich auf die Auskunft der Verdi gestoßen.

Ich fand es sehr befremdlich, dass ich den Namen meines AGs und meinen nennen sollte zur Zuordnung des Gesprächspartners.

Ich halte mich nicht für einen unhöflichen Menschen und kann es auch verstehen, dass man wissen möchte, mit wem man sich unterhält, aber ich halte es auch nicht für unbrisant, dass die Bildung eines Betriebsrates auf einen bestimmten Innitiator - nämlich meine Person - zurückzuführen wäre. Die Gewerkschaft setzt wohl voraus, dass Sie eine Institution des Vertrauens ohnehin sei.

Auf der anderen Seite hab´ ich im eigenem Umfeld gesehen, wie schnell Mitarbeiter aus gesuchten und/oder durch Provokation hervorgerufenen Gründen gechast wurden, die einen Betriebsrat gründen wollten.

Woher der AG davon erfahren hatte, wusste man nicht.

An wen kann ich mich wenden? Wem kann ich vertrauen? Muss ich mich wieder outen bezüglich AG und meinen Namen nennen?

LG