Hallo Liebe Forumsteilnehmer,

Wir haben erfahren das bei uns im Unternehmer der Emailverkehr einiger Arbeitnehmer überwacht wurde ohne vorherige Absprache/Info des Betriebsrates.

Des weiteren wurde auch der Mailverkehr einzelner Betriebsratsmitglieder überwacht bzw. gelesen.

Die entsprechende Person die dies auf Anweisung des Vorgesetzten gemacht hat, ist aus vor einiger Zeit aus dem Unternehmen freiwillig ausgeschieden. Er hat aber nun diesen Fall aber dem Datenschutzbeauftragten des Landes gemeldet
bzw. angezeigt.

Im Unternehmen selber gibt es aber keinen Datenschutzbeauftragten.

Es stellt sich jetzt die Frage wie unser Betriebsrat nun weiter vorgeht. Wir werden auf jeden Fall einen Anwalt konsultieren aber es wäre schön wenn man noch weitere Tipps erhalten könnte.

Das Problem wird sich hier mit der Nachweisbarkeit stellen denn dies wurde von dem Vorgesetzten nie schriftlich angewiesen sondern nur mündlich.

Danke schonmal im Voraus

Gruß
Saftpresse