Ein an den Rollstuhl gebundener Auszubildender bewirbt sich bei uns. In unserem Gebäude gibt es aktuell keinen Fahrstuhl, die entscheidenen Abteilungen sind allesamt über Treppen zu erreichen und nicht ebenerdig.

In wiefern ist es dem dem AG zuzumuten, hier entsprechende Vorkehrungen zu treffen (Fahrstuhl; möglich über derzeitigen Warenfahrstuhlschacht aber natürlich teuer)? Außerdem gibt es wohl Förderungen für solche Maßnahmen, hat jemand Erfahrung, wie weit die Förderung in solch einem Fall geht? Der AG wird sich wohl kaum eine komplette Fahrstuhlanlage einbauen lassen können.