Hallo zusammen,

eine Mitarbeiterin hat Meinungsverschiedenheiten mit dem Arbeitgeber. Beide Seiten wünschen ein Gespräch. Die Mitarbeiterin möchte dass ein BR-Mitglied bei diesem Gespräch anwesend ist. Der Arbeitgeber äußert ihr gegenüber deutlich, dass eine Anwesenheit des BR nicht erwünscht sei. Wie ist die rechtliche Lage? Kann der Arbeitgeber verhindern, dass dem Wunsch nach Begleitung durch dem BR entsprochen wird?
Im Voraus danke für eine konkrete und hilfreiche Antwort!