Hier wird Ihnen als Betriebsrat geholfen

Die große Wissensplattform
für Betriebsräte

 

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen, die Sie für Ihre verantwortungsvolle Arbeit als Betriebsrat benötigen. Aber auch zahlreiche Praxis-Tipps finden Sie hier. Egal, ob neu gewählter Betriebsrat oder "alter Hase" – hier wird jeder fündig! Wenn Sie den Erfahrungsaustausch mit Kollegen suchen, ist das BR-Forum für Sie besonders interessant. Schauen Sie doch gleich mal rein!

 

 


Die aktuellsten Beiträge aus unserem Betriebsräte-Forum                   Beitrag schreiben

Benachteiligung!?
Wir haben bisher dieser Arbeitszeitmodell gehabt. 1.Woche Mo-Do Spätschicht, 2.Woche Mo-SA Frühschicht mit Abwechslung. Demnächst werden dieser Arbeitszeitmodell haben: 4-Woche-Arbeitszeitmodell: 1.Woche MO-DO Frühschicht,2.Woche MO-SA Frühschicht,3.Woche MO-DO Spätschicht,4.Woche MO-SA Spätschicht. Für mich das 4-Woche-Arbeitszeitmodell ist eine ganz klare Benachteiligung für die MA. Aber leider im BR nicht alle sehen so. Wie sieht ihr das? Ist das tatsächlich eine "Benachteiligung? Warum? Die MA sind damit wirklich schlechter bedingt?
Erstellt am 28.03.2017 um 20:00 Uhr von peschr
Beitrag anzeigen oder antworten
1 Antwort
69x
angeklickt
BR Seminare: \
Hallo! Ist es zulässig wenn der Arbeitgeber bzgl. der Teilnahme an BR Seminaren von uns erwartet, ein von ihm erstelltes Formular \"Genehmigung von Fort- und Weiterbildungen\" auszufüllen? Dort wird nach Kosten, Dauer, etc. gefragt. Diese, eigentlich alle benötigten,Informationen erhält er von uns ohnehin schon mit Mitteilung des Beschlusses zur Entsendung.
Erstellt am 28.03.2017 um 18:03 Uhr von drgumbo
Beitrag anzeigen oder antworten
4 Antworten
110x
angeklickt
IP-Kameras
Hallo alle zusammen, ich hätte hier mal eine nicht alltägliche Frage. Nachdem wir eine neue, sehr komplexe Produktionsanlage bekommen haben stellte sich nun heraus, dass diese Anlage gespickt ist mit lauter "Kinderkrankheiten" und somit eine kontinuierliche Produktion so gut wie nicht möglich ist. Der Versuch die Fehler zu beheben ist wohl gescheitert. Nun möchte man diese Anlage mit mindestens 7 Stück IP-Kameras bestücken (mit der Option auf mehr) und fragt deshalb beim Betriebsrat wegen einer Zustimmung gemäß § 87, Abs. 1, Nr. 6 an. Nun haben wir das grundsätzliche Problem, dass wir ein sehr geteilter Betriebsrat sind. Die eine Seite ist Arbeitgeber lastig und die andere Seite vertritt die Mitarbeiter. Die Arbeitgeber lastige Seite stimmt den Kameras zu und wir, die andere Seite sind dagegen. Die Frage ist nun, ob jemand ähnliche Erfahrungen hat. Schließlich gibt es noch das Persönlichkeitsrecht, es gibt das Recht am eigenen Bild usw. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass man die Kameras so platzieren kann, dass nie irgend eine Person darauf zu erkennen ist, zumal die Aufzeichnungsdauer kontinuierlich immer 24 Stunden betragen soll. Letztendlich könnte man auch die Mitarbeiter überwachen oder man könnte kontrollieren, ob eventuell eine Mitarbeiter für die Fehler verantwortlich ist. Für einen guten Rat wäre ich sehr dankbar.
Erstellt am 28.03.2017 um 14:30 Uhr von Brezeljunge
Beitrag anzeigen oder antworten
5 Antworten
131x
angeklickt
Aufbewahrung BR-Unterlagen
Hallo zusammen, wir werden zum 30.06.2017 geschlossen. Sozialplan und Interessenausgleich sind leider über eine Einigungsstellenverfahren erreicht worden. Ich bin freigestellte BR-Vorsitzender und habe wie alle anderen Kollegen/innen die betriebsbedingte Kündigung erhalten. Meine Kündigungsfrist ist der 30.06.2017. Die meisten Kollegen/innen verlassen uns schon am 31.03.2017, 30.04.2017 und 31.05.2017. Der Arbeitgeber hat außer mir und noch vier Personen alle Mitarbeiter bis zum Ende der Kündigungsfristen von der Arbeit freigestellt. Ich hätte hier einige Frage an Euch: 1. Wie müssen die BR-Unterlagen aufbewahrt werden? 2. Müssen hier Beschlüsse getätigt werden? 3. Wir haben ein Konzernbetriebsrat, ist er dafür zuständig? 4. Kann mich der Arbeitgeber ebenfalls von der Arbeit freistellen? Ich bitte um Antworten
Erstellt am 28.03.2017 um 14:12 Uhr von Finale
Beitrag anzeigen oder antworten
2 Antworten
124x
angeklickt
Harte Mitbestimmung
Eigentlich eine ganz kurze Frage. Wir haben einer angedachten Maßnahme des Arbeitgebers gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 1 widersprochen. Nun hat man uns mitgeteilt, dass die Maßnahme seitens des AG trotzdem durchgeführt wird. Was ist zu tun?
Erstellt am 28.03.2017 um 13:52 Uhr von Waldbauernbub
Beitrag anzeigen oder antworten
2 Antworten
121x
angeklickt


zum Forum

 

 

Home | Kontakt | Sitemap | Impressum

© W.A.F. Institut für Betriebsräte-Fortbildung AG. Alle Angaben, Inhalte usw. auf allen Seiten ohne Gewähr.