Was ist eine betriebsbedingte Kündigung? Grundbegriffe der Kündigung einfach erklärt

Eine betriebsbedingte Kündigung liegt vor, wenn der Arbeitgeber einen Arbeitnehmer kündigt, weil er ihn aus betrieblichen Gründen nicht weiterbeschäftigen kann. Der Kündigungsgrund liegt also in der Sphäre des Arbeitgebers. In aller Regel ist das der Fall, wenn der Arbeitsplatz weg fällt, zum Beispiel wegen Outsourcing. Dies muss der Arbeitgeber aber im Rahmen eines etwaigen Kündigungsschutzprozesses auch lückenlos nachweisen können. Es bringt also nichts, wenn er den Grund einfach nur vorschiebt und hinterher nicht wirklich darlegen und beweisen kann.