Wahlvorschlag Vertrauensperson

Vertreter des Wahlvorschlags


(wenn kein anderer Unterzeichner des Wahlvorschlags ausdrücklich als Vertreter bezeichnet ist, wird der an erster Stelle Unterzeichnete als Vertreter des Wahlvorschlags angesehen)

Eingegangen am [...]


(Unterschrift Wahlvorstandsmitglied)

Wahlvorschlag

Für die Wahl der Vertrauensperson
der schwerbehinderten Menschen bei [Betrieb/Dienststelle]


wird vorgeschlagen:


(Familienname/Vorname)                                                       (Geburtsdatum)


(Art der Beschäftigung)                                                         (Betrieb/Dienststelle)

 

Unterzeichner des Wahlvorschlags

Lfd. Nr. Familienname
(Bitte in Druckschrift)
Vorname Betrieb/Dienststelle Unterschrift
1        
2        
3        
4        
5        
6        
7        
8        
9        
10        
...        

Anlage: Schriftliche Zustimmung des Bewerbers bzw. der Bewerberin

Hinweis: Jeder Wahlvorschlag muss von einem Zwanzigstel der Wahlberechtigten, mindestens jedoch von 3 Wahlberechtigten unterzeichnet sein (§ 6 Abs. 2 Satz 1 SchwbVWO).