Gefährdungsbeurteilung - Arbeitsschutzmaßnahmen

Aufgaben Was ist zu tun? Erledigt
Gefährdungs-beurteilung
(§ 5 ArbSchG)
  • Werden überhaupt Gefährdungsanalysen lt. § 5 ArbSchG gemacht? (körperliche Arbeit, Heben/Tragen, Bildschirmarbeitsplätze…)
  • Wer führt im Betrieb Gefährdungsanalysen durch? (Betriebsrat, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Betriebsarzt, betroffene Mitarbeiter)
  • Welche Person qualifiziert die betroffene Person? (Berufsgenossenschaft, privater Berater)
  • Ist innerbetrieblich eine Schulung zum neuen Arbeitsschutzgesetz durchgeführt worden? Wer wurde qualifiziert?
  • Welche Methoden werden bei der Durchführung der Analysen angewandt?
  • Werden Gefährdungen schriftlich festgehalten? (Gibt es genaue Vorgaben, wie, wann und wer die Gefährdungen verhindert?
  • Werden die Mitarbeiter über die beschlossenen Schutzmaßnahmen und die Ergebnisse der Analyse unterrichtet? (schriftlich, mündlich, Merkblätter?)
Arbeitsschutz-maßnahmen des Arbeitgebers
(§§ 3, 5, 6 ArbSchG)
  • Notieren Sie sich alle wichtigen Aussagen des Arbeitgebers, was er für Pläne zum Thema Arbeitsschutzmaßnahmen hat
Schritte des Betriebsrats
  • Was macht der Betriebsrat, wenn der Arbeitgeber seine Versprechen zu den Arbeitsschutzmaßnahmen nicht einhält?

Videokonferenzen für Betriebsräte

Kostenlos - DSGVO-konform - rechtswirksam

Treffen Sie sich als Gremium online und fassen Sie gemeinsam ortsflexibel Beschlüsse. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert, die Verbindung ist gut verschlüsselt und der Zugang kinderleicht. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!