Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz - Maßnahmen zur Vermeidung

Aufgaben Was ist zu tun? Erledigt
Informationen verteilen
  • Informationen zu dem Thema in Rundschreiben, Firmenzeitschriften, Aushänge am schwarzen Brett usw. herausgeben
Aufklärung
  • Aufklärung der Beschäftigten auf Betriebsversammlungen, bei Fortbildungen, bei Bürobesprechungen
Verbote aussprechen
  • Verbote für Kalender, Bilder/Fotos und Plakate, die Pornographie zum Ausdruck bringt
  • Verbot von sexueller Belästigung im Arbeitsvertrag festlegen, besonders bei Ausbildern und Vorgesetzten
Sexistische Werbung
  • Keine sexistische Werbung machen, z.B. bei Werbegeschenken, in Anzeigen, bei Werbegags
Strafen aussprechen
  • Täter werden mit Kündigung, Abmahnung, Versetzung, Umsetzung usw. bestraft
Sonstiges
  • Kontaktstellen/Kontaktpersonen für Opfer anbieten
  • Opfer in Schutz nehmen und sexuelle Belästigung nicht verbreiten, damit das Opfer nicht benachteiligt wird
  • Beschwerde über eine sexuelle Belästigung ist sofort nach bekannt werden ausführlich zu untersuchen

Videokonferenzen für Betriebsräte

Kostenlos - DSGVO-konform - rechtswirksam

Treffen Sie sich als Gremium online und fassen Sie gemeinsam ortsflexibel Beschlüsse. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert, die Verbindung ist gut verschlüsselt und der Zugang kinderleicht. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!