Hallo Zusammen,

wir haben von unserer HR-Abteilung eine Einladung bekommen, wegen einer Lohnkürzung eines gleichgestellten Schwerhinderten.
Es geht darum, dass der nunmehr seit 22 Jahren angestellte seit 4 Jahren eine Behinderung hat. Nun soll eine Grundlohnkürzung erfolgen, weil er nicht mehr an laufenden Maschinen arbeitet, sondern in eine andere Abteilung versetzt wurde. (eigener Wunsch des MA)
Das blöde an der Geschichte, dieser MA besitzt noch einen sehr alten Arbeitsvertrag, und war Jahrelang als Schichtführer tätig. Sein aktueller Grundlohn liegt also nun etwas über dem in der neuen Abteilung.
Sollte der BR und die SBV dem zustimmen?
Auch das Integrationsamt wird an diesem Termin teilnehmen.

Danke