Wir stellen im Haus gerade um auf die digitale Archivierung der Patientenakte, im nächsten Schritt kommt dann die Digitale Patientenakte. Dazu gibt es eine Pilotstation mit einer Projektgruppe. Es werden Protokolle der Sitzungen geführt. Jetzt hat 1 Mitglied dieser Gruppe angefragt, ob es Tonaufzeichnungen dieser Sitzungen geben kann, da er nicht immer dabei sein kann und ihm die Protkolle nicht ausführlich genug sind. Reicht es in diesem Fall aus, wenn vor der nächsten Sitzung die Projektgruppe die Mitglieder fragt ob sie einverstanden sind oder bedarf es zusätzlich noch dem Beschluss des Betriebsrats? Wenn einer der Projektgruppenmitglieder etwas dagegen hat darf es sowieso nicht gemacht werden.