Guten Abend,
ein Betriebsratsmitglied hat sich auf eine interne Stellenausschreibung beworben und hat eine Absage erhalten. Eine andere Kollegin soll diese Stelle erhalten. In der Betriebsratssitzung sollte über die Stellenbesetzung abgestimmt werden. Ein Teil der Br-Mitglieder meinten, dass die Mitbewerberin (Betriebsratsmitglied) nicht an der Abstimmung teilnehmen darf, da sie betroffen sei. Die anderen meinten sie wäre nicht unmittelbar betroffen oder gar nicht betroffen (da Ablehnung) und könne demnach an der Abstimmung teilnehmen. Was ist nun richtig?