Houston ich habe ein Problem. Bei uns in der Firma wurde Frau A.aus betriebsbedingten Gründen gekündigt.Ihr Arbeitsplatz war/ist einmalig.Kündigungsgrund sind ihre Krankheitsbedingten Ausfälle.Wir stimmen der Kündigung nicht zu, weil Frau B. steht schon bereit um den Arbeitsplatz von Frau A. zu übernehmen.Ihr Arbeitsplatz wird nicht wegfallen oder ähnliches.Nach welchen § BetrVG kann man der Kündigung widersprechen und welche Gründe kann man angeben.Was muß in so einem Schreiben drinstehen,damit es "wasserdicht" ist? Ihr habt bestimmt schon oft solche Fälle gehabt. Vielen Dank für Eure Hilfe.