Hallo, bei uns wurde eine Betriebsvereinbarung seitens der Arbeitnehmer gekündigt. Die Vereinbarung regelete die Vergütung der Rufbereitschaft. Sie war bereits fast 10 Jahre alt und somit von der Bezahlung und einigen anderen Bestimmungen nicht mehr ganz aktuell. Die Kündigung erfolgte am 1.04.08 und wurde zum 1.07.08 aktiv. Stand der Dinge ist, das immer noch keine neue Vereinbarung getroffen wurde und so immer noch die alte Regelung greift. Was haltet ihr von dieser Situation ? Ich denke der Arbeitgeber will die Situation schamlos in die länge ziehen...um Geld zu sparen. Die Arbeitnehmer sind natürlich, hinsichtlich dieser Lage, stark demotiviert - was ihre Rufbereitschaft angeht. Sollte man mit der Einigungsstelle drohen ? Schon mal vielen Dank für eure Vorschläge oder auch Ideen.