Hallo, ich hätte da nochmal eine Frage, wenn es zu Behinderungen der Bestriebsversammlung oder Bertiebsratwahl/Wahlhelfer kommt durch Unterschriftensammlung und anderen Machenschaften, wie geht man hier rechtlich vor!? Einfach einen Anwalt aufsuchen!? Welche Konsequenzen hat das für den AG wenn dieses nachgewiesen wird!? In wie fern müssen für eine solche Anzeige Beweise hervor gebracht werden!? Die Unterschriftenliste gegen einen BR und die Unterschriftenliste die sie verfasst haben über die Mitarbeiter die im Dienst bleiben und nicht hingehen wollen/sollen werden sie uns ja nicht einfach aushändigen!?
Grüße