Hallo alle zusammen, ich brauche mal wieder eure Hilfe.
Wir sind ein Zeitungsverlag mit Anteilen an einem Postdienst. Jetzt ist es so, das die Vorsortierung bei uns aufgelöst (9 MA) werden soll und unter dem Postdienst in einer anderen Stadt weitergeführt wird.
Die Kündigungen liegen uns vor. Ein Teil der MA`s ist bereit in der anderen Stadt zu arbeiten. Mit welcher Begründung können wir den Kündigungen wiedersprechen? (§111 ?)

Ein anderes Problem ist das der Ag bei der Anforderung MA-Listen durch den Wahlvorstand absichtlich/unabsichtlich:-) einen Gebietsteil vergessen hat. Ist die Br-Wahl dadurch noch anfechtbar oder dürfen wir die Kollegen auch ohne Neuwahl vertreten?