Seit ein paar Monaten finden in unserem Betrieb mit AN/AGVerband Verhandlungen zum Thema Arzeitzeiterhöhung ohne Lohnausgleich statt, mit Investitionszusagen des Betriebes. (Der Betrieb ist im AG/Verband)
Unser Betriebsratsvorsitzender war nun 14 Tage in Urlaub. Während dieser Zeit ist nun der Ergängzungstarifvertrag vom AG-Verband vorgelegt worden.
Meine Frage, ist es zulässig, dass das freigstellte BR-Mitglied mit dem AN/Verband Verhandlungen führt, im Vertrag Änderungen aushandelt, die nun festgeschrieben sind?
(stellv. BRV ist gewerbl. AN und nicht in der Freistellung)