Müssen wir als Betriebsrat auf eine geforderte Stellungnahme antworten?

Folgende Situation: Es wurde ein neuer Fachbereichsmeister gesucht, es gab einen internen Bewerber - dieser fand aber weder unsere Stimmen noch die der Vorgesetzten.... letzten Endes wurde ein neuer Aussenstehender eingestellt.

Nun liegt uns ein Schreiben des internen Bewerbers vor, der eine Stellungnahme von uns verlangt, warum wir nicht für ihn gestimmt haben.
kurze Bemerkung: wir hatten bei der Entscheidung in unserer damaligen Sitzung zu beschliessen, ob der Aussenstehende die Stelle bekommt oder nicht.

Wie verhält man sich nun - Antwort auf die Stellungnahme? Ja oder nein?
Wenn ja was soll da drin stehen?

Danke im voraus