Hallo @all,

im April 2006 haben wir von unsere GF und GL eine Sozialauswahl eingereicht bekommen weil eine Abteilung bei uns "umstrukturiert" werden soll und da leider eine Abteilung in andere verteilt oder gar 6 Arbeitsplätze zu viel waren. Nach 4 Monaten haben wir es geschafft, die Arbeitnehmer, bezahlt für 4 Monate + Abfindung Daheim zu lassen.
Nun ist es aber so, das die Abteilung, die es eigentlich nicht mehr geben sollte, immer noch gibt und zwar mit dem Rest an Personal, die durch Teamleiter, BR u.s. geschützt sind. Auf die frage wie denn nun mit der Abteilung in Zukunft vorgefahren wird, bekam der Fragende nur die Antwort. Wir machen weiter wie bisher.......!

Leute, das kann doch nicht sein oder? Die GL kommt zum BR, sagt die Abteilung wird nicht geschlossen aber umstrukturiert so das es diese nicht mehr gibt, und das ganze zum 31-12-2006 und nun gibt es die Abteilung immer noch.
Ich kenne einen ehemaligen Arbeitnehmer, der nun eine Nummer beim Arbeitsamt ist.

Da ich BR-Vorsitzender bin habe ich meinen Chef um eine Aussage gebeten. Er kam mir mit ausreden wie: Es gab wichtigere Sachen zu klären....

Kann der BR hier etwas erwirken im Sinne der ehemaligen Arbeitnehmer?

Gruß
VIP3K