hallo liebes forum,

ein betriebsratsmitglied welches sich im nachwirkenden Kündigungsschutz befindet (ist also nicht mehr "aktiv" dabei und hat 1 jahr kündigungsschutz) soll auf grund des wegfalls seines arbeitsgebietes (keine auslastung mehr gegeben) gekündigt werden.

wie verhält sich der betriebsrat hier? widersprechen auf grund des kündigungsschutzes ist klar. aber was sagen wir, wenn der AG nachweist, dass keine Auslastung mehr gegeben ist und der kollege "rumsitzt"?

Danke für viele antworten :-)