Hallo ,
unser BR-Gremium ist für ca. 700 MA an verschiedenen Standorten in der BRD zuständig. Um die Aufgaben des BR nach § 80 BetrVg fundierter wahrzunehmen, hatte ich eine Weiterbildung angeregt um sich mit den Kennzahlen des U vertraut zu machen. Wir begleiteten die letzte Erhebung und Auswertung ohne zu wissen wie diese Zahlen zusammengesetzt wurden (daraus resultierte Stellenabbau)
Mein BRV + die 2 Freigest. waren über diesen Vorschlag nicht begeistert, „da in unserem U ein GBR mit W-Ausschuß besteht und es auch viel Arbeit mit sich bringt.“ Der GBR ist für ca.100.000. MA zuständig und der W-Ausschuss sieht seine Aufgabe/Tätigkeit aus der Vogelperspektive, er ist nicht darüber informiert mit welchen Zahlen und Verhältnissen innerhalb unserer Abt. gearbeitet wird. Ist mein Vorschlag der Weiterbildung, der von etwa der Hälfte des Gremiums getragen wird, richtig, und wenn ja, mit welchen Argumenten kann ich die anderen 50 % der BR-Kollegen überzeugen? Wie können wir eine Arbeitsgruppe gegenüber dem AG begründen?
Woher bekomme ich detaillierte Infos zu Kennzahlen und wer bietet Seminare im Accounting-Bereich an?
Gruß cleo