Unser Arbeitgeber will teilzeitbeschäftigten Mitarbeitern für Seminare nur die jeweiligen Stunden gutschreiben, soviel er normalerweise auch täglich arbeitet. Also arbeitet eine Mitarbeiterin 4 Stunden täglich, bekommt sie auch für ein Ganztagsseminar nur 4 Stunden pro Tag gutgeschrieben. Die restlichen Stunden sollen betriebliches Interesse darstellen. Wie können wir als BR dagegen argumentieren?