Schwerbehindertenvertretung

Als Schwerbehindertenvertreter haben Sie ein sehr vielfältiges Ehrenamt inne, indem Sie die Interessen von (schwer-)behinderten Kollegen im Betrieb vertreten und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Hier ist Know-How gefragt. Auf den nächsten Seiten haben wir Ihnen allerlei Informationen zusammengestellt, die für Ihre Arbeit in der Schwerbehindertenvertretung (SBV) sehr wertvoll sind.

Die Schwerbehindertenvertretung - Stark für Kollegen!

Auch mit Behinderungen möchte und kann man einen vollwertigen Beitrag im Berufsleben leisten. Dies allen Kollegen zu verdeutlichen, ist eine Ihrer verantwortungsvollsten Aufgaben als Schwerbehindertenvertreter.

So wichtig diese Lobbyarbeit auch ist, so steht doch in erster Linie die Förderung und Unterstützung der (schwer-)behinderten Mitarbeiter im Vordergrund - sowohl in gesundheitlicher, als auch in arbeitsrechtlicher Hinsicht.

Schwerbehindertenvertretung und Betriebsrat - ein starkes Team

Wie der Betriebsrat vertreten auch Sie die Interessen von Kollegen im Betrieb. Dabei stehen Sie (schwer-)behinderten Kollegen beratend und unterstützend zur Seite. Sie überwachen, ob bestehende Gesetze und Verordnungen eingehalten werden, beantragen Maßnahmen, die (schwer-)behinderten Arbeitnehmern in Ihrem Betrieb dienen, nehmen Anregungen und Beschwerden von (schwer-)behinderten Kollegen entgegen und wirken auf eine Lösung hin.

Sie dürfen auch an den Sitzungen des Betriebsrats teilnehmen. Hier haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit dem Betriebsrat Themen, die (schwer-)behinderte Kollegen betreffen, zu erörtern und in die richtigen Wege zu leiten.

Die Rechte der Schwerbehindertenvertretung kennenlernen

Für die Ausübung Ihres Ehrenamts als Schwerbehindertenvertreter hat Ihnen der Gesetzgeber einige Rechte zugesprochen. So dürfen Sie aus Ihrem Amt weder persönliche Vor- noch Nachteile ziehen. Außerdem haben Sie einen besonderen Kündigungsschutz.

Know-How für die Schwerbehindertenvertretung (SBV)

Die Aufgaben für Schwerbehindertenvertreter werden immer komplexer. Damit Sie immer "up-to-date" bleiben, sollten Sie regelmäßige Weiterbildungen in Anspruch nehmen. Kein neugewählter Schwerbehindertenvertreter weiß alles - aus diesem Grund sind Seminare für die Schwerbehindertenvertretung eine optimale Plattform zur Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch.

Unsere Empfehlungen aus dieser Rubrik: