Jugend- und Auszubildendenvertretung

Super, dass ihr euch für eure jungen Kolleginnen und Kollegen im Betrieb einsetzt und euch in der Jugend- und Auszubildendenvertretung stark macht!

Was ist eigentlich eine JAV?

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) bezeichnet die Vertretung der Jugendlichen eines Betriebes, in denen ein Betriebsrat besteht. Sobald mindestens fünf Arbeitnehmer beschäftigt werden, die ihr 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder sich in der Berufsausbildung befinden und ihr 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, kann eine Jugend- und Auszubildendenvertretung gewählt werden.

Weitere Infos zur Definition der JAV

JAV, Jugendvertretung, Jugend- und Auszubildendenvertretung - Was ist das?

Rechte der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) kennenlernen

Besonders, wenn ihr neu in der Jugend- und Auszubildendenvertretung seid, habt ihr sicherlich viele tolle Ideen, wie ihr euren Betrieb für junge Arbeitnehmer und Azubis cooler gestalten könnt. Dabei ist es wichtig, dass ihr die gesetzlichen Rahmenbedingungen für eure JAV-Arbeit kennt. Denn nur so könnt ihr aktiv etwas in eurem Betrieb bewegen.

Betriebsrat und JAV - ein Team!

Eure Jugend- und Auszubildendenvertretung ist dem Betriebsrat in gewisser Weise untergeordnet. Ihr arbeitet eng mit dem Betriebsrat zusammen und beantragt bei ihm zum Beispiel Maßnahmen, die den jugendlichen Arbeitnehmern oder Azubis in eurem Betrieb helfen können. Mit dem Betriebsrat könnt ihr also eine Menge erreichen und von einer guten kollegialen Zusammenarbeit profitieren.

Den Kontakt zu den Azubis halten

Damit ihr den Kontakt zu euren jugenn Kolleginnen und Kollegen halten könnt, dürft ihr Jugend- und Auszubildendenversammlungen halten und, wenn euer Betrieb groß genug ist, auch JAV-Sprechstunden einrichten. So bleibt ihr nah an eurer Zielgruppe und könnt direkt aktuelle Themen für eure JAV-Arbeit ermitteln.

Unsere Empfehlungen in dieser Rubrik: