Herzlich willkommen im W.A.F.-Forum für Betriebsräte

Kopftuchverbot
Zu diesem Beitrag wird ein Seminar angeboten. Klicken Sie hier!Zur Schulung
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
in unserer Fa. traten in den letzten Tagen die MA an den BR heran, im Vorfeld eine BV bezüglich "Kopftuchverbot" mit der GL abzuschließen.
Hat jemand hier Erfahrung?
Freue mich auf Eure Antworten.
Erstellt am 20.03.2017 um 14:28 Uhr
von Hetti
Beitrag bearbeiten 58232 Beitrag bearbeiten
Was haben diese Frauen euch getan dass ihr darüber nachdenkt so eine BV zu machen.
Ich Denke mal nichts.

Lese mal hier.
https:www.hensche.de/Kleiderordnung_Outfit_Betriebsvereinbarung_Vorgaben_zu_Frisur_Barttracht_Bekleidung_in_Betriebsvereinbarung_LAG_Koeln_3TaBV15-10.html

und hier
https:www.hensche.de/Kopftuchverbot-am-Arbeitsplatz-kann-rechtens-sein-EuGH-C-157-15_EuGH-C-188-15-14.03.2017.html
Antwort 1 Erstellt am 20.03.2017 um 14:41 Uhr von UliPK 283249 Antwort bearbeiten
Eine BV "Kopftuchverbot" wäre unzulässig.

Möglich wäre eine BV "Relgiöse Symbole im Betrieb" welche dann ebenfalls Kippa, Tefilim, Silberkette mit Kreuz-Anhänger, Rosenkranz, rote Gewänder, dunkle Punkte auf der Stirn, sowie Reinkarnationen während der Arbeitszeit regelt.

Neben dem Ausruf "Allah akubar", wären dann auch noch Regelungen zu folgenden Aussagen "Gott sei Dank", "Um Gottes Willen", "Herrgott nochmal", "Jesus, Maria und Josef", sowie "Grüß Gott" zu treffen.

Die Initiative würde ich allerdings dem Arbeitgeber überlassen.
Antwort 2 Erstellt am 20.03.2017 um 15:00 Uhr von Pjöööng 283250 Antwort bearbeiten
Test Test...
Antwort 3 Erstellt am 20.03.2017 um 15:28 Uhr von waf-admin 283251 Antwort bearbeiten
Ich denke da auch an den § 75 Abs. 1 BetrVG.
Auch mal ein Thema für die Betriebsversammlung
Antwort 4 Erstellt am 20.03.2017 um 15:31 Uhr von gironimo 283252 Antwort bearbeiten
Also ich habe keine Erfahrung damit aber ihr könnt euch damit nur in die Nesseln setzen, ja. Sucht euch für die nächste BV lieber ein schönes Thema raus für einen Betriebsrat.
Antwort 5 Erstellt am 21.03.2017 um 07:10 Uhr von EightBall 283261 Antwort bearbeiten
Dienstkleidung dient als Imagekleidung der Repräsentation und Wiedererkennung der Mitarbeiter.
Aus Rücksicht auf internationale Herkunft der Mitarbeiter und der Gäste ist das offene Tragen religiöser Symbole (z.B. Kreuz, Davidstern, Schleier oder ähnliches) nicht gestattet.


Ich hoffe es hilft
Sorry habe vergessen, Euch zu sagen das es ein Ausschnitt unserer BV ist. Letzter Satz ist Wichtig.
Antwort 6 Erstellt am 21.03.2017 um 08:20 Uhr von Tulpe 283262 Antwort bearbeiten
Tulpe, von Dienstkleidung war nicht die Rede.
Antwort 7 Erstellt am 21.03.2017 um 08:59 Uhr von Pjöööng 283264 Antwort bearbeiten
Achtung: Keine Antwort mehr möglich. Der Fragesteller hat die Zahl der Antworten auf 7 begrenzt.


Es wurden bisher insgesamt 323244 Beiträge geschrieben.
Es haben sich 7536 Benutzer registriert.
Der neueste Benutzer ist gutwil.
Die erste Beantwortung eines Beitrags dauert durchschnittlich 22.16 Minuten.
 

Home | Kontakt | Sitemap | Impressum

© W.A.F. Institut für Betriebsräte-Fortbildung AG. Alle Angaben, Inhalte usw. auf allen Seiten ohne Gewähr.