Warum einen Betriebsrat gründen?

 

Der Betriebsrat wacht darüber, dass die zugunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze, Verordnungen und Unfallverhütungsvorschriften, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen vom Arbeitgeber eingehalten werden.

Bei den vielen unterschiedlichen Interessen zwischen Arbeitgebern und Beschäftigten können sich die einzelnen Arbeitnehmer nur schwer allein durchsetzen. Der Betriebsrat jedoch vertritt die Interessen aller Arbeitnehmer im Betrieb. Der Betriebsrat ist also "einseitiger" Vertreter der Interessen der Belegschaft.

Was heißt das konkret? Wo hat der Betriebsrat Mitspracherecht? Welche Themen landen auf dem Tisch eines Betriebsrates?

Einige wichtige Beispiele:

Arbeitszeit

Der Betriebsrat kann Arbeitszeitregelungen mitgestalten. Dazu gehören z.B. Arbeitsbeginn und -ende, Pausenzeiten, Überstunden, Teilzeit, Gleitzeit, Arbeitszeitkonten, Schichtarbeit und Bereitschaftsdienst.

 

Entlohnung

Auch hier hat der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht in Bezug auf die betriebliche Lohngestaltung, die Auszahlung des Entgeltes und das Festsetzen von leistungsbezogenen Entgelten oder Prämien.

 

Personelle Angelegenheiten

Der Betriebsrat hat Informations-, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte bei personellen Angelegenheiten. Dazu gehören sowohl Einstellungen, als auch Kündigungen. Aber auch Versetzungen, berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten und besonders aktuell: die Beschäftigungssicherung. Denn hier hat der Betriebsrat die Möglichkeit, sich aktiv für den Erhalt von Arbeitsplätzen einzusetzen!

 

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Auch dieses Thema geht den Betriebsrat etwas an. So hilft er durch Prävention, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu verhüten. Dies kann z.B. durch eine optimale Arbeitsplatzgestaltung erfolgen.

 

Betriebsordnung

Anweisungen des Arbeitgebers, die die betriebliche Ordnung betreffen, sind nur wirksam, wenn sie zuvor schriftlich mit dem Betriebsrat vereinbart wurden. Dazu gehören z.B. Rauchverbot, Taschenkontrollen, Krankengespräche oder Ähnliches.

 

Zusammenfassend kann also gesagt werden, dass der Betriebsrat ein Gremium ist, das es den Arbeitnehmern ermöglicht, sich gegen Entscheidungen des Arbeitgebers zu wehren oder bestimmte Wünsche und Bedürfnisse dem Arbeitgeber vorzutragen und durchzusetzen.
Hinzu kommt, dass der Betriebsrat vom Gesetz mit speziellen Rechten ausgestattet ist und dadurch unter einem besonderen Schutz steht. Dadurch hat er viel mehr Möglichkeiten als ein einzelner Arbeitnehmer, die Angelegenheiten der Belegschaft gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten und seine Ziele auch tatsächlich zu erreichen.

 

 

 

Wie bewerten Sie den Inhalt dieser Seite?

Ihre Bewertung:
  • sehr empfehlenswert
  • empfehlenswert
  • nicht empfehlenswert

Home | Kontakt | Sitemap | Impressum

© W.A.F. Institut für Betriebsräte-Fortbildung AG. Alle Angaben, Inhalte usw. auf allen Seiten ohne Gewähr.