Durchführung der Betriebsratswahl

 

Die Grundvoraussetzung, um einen Betriebsrat zu gründen, kennen Sie?
Ein Betriebsrat kann in jedem Betrieb ab mindestens fünf Beschäftigten gewählt werden. Die Betriebsratswahl darf vom Arbeitgeber nicht behindert oder verboten werden. Dann steht einer Betriebsratswahl eigentlich nichts mehr im Weg.

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über die ersten Schritte zur erfolgreichen Betriebsratswahl.

 

 

Information im Betrieb

Sie haben sich entschlossen, einen Betriebsrat zu gründen bzw. der Betriebsrat muss neu gewählt werden?
Zunächst sollten Sie sich mit einigen Kollegen und Kolleginnen zusammen setzen. Was in Tausenden von Betrieben bereits selbstverständlich ist, sollte auch in Ihrer Firma möglich sein. Auch Sie werden feststellen, dass ein Betriebsrat das geeignete Instrument ist, alle wichtigen Arbeitnehmerrechte gegenüber dem Arbeitgeber zu sichern bzw. durchzusetzen.
Angst vor Ihrem Arbeitgeber? Unnötig, da Sie ausreichend geschützt sind (§ 15 KSchG).

Haben Sie bereits einen Betriebsrat? Dann nutzen Sie gängige Kommunikationsmedien und informieren Sie die Belegschaft, was der Betriebsrat bereits geleistet hat und welche Maßnahmen er beim Arbeitgeber durchsetzen konnte.

So können Sie bereits im Vorfeld Vorurteile über die Tätigkeit des Betriebsrats entkräftigen und eventuell bereits Kolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit im Betriebsrat begeistern.

 

Bestellung des Wahlvorstandes

Besteht in Ihrem Betrieb bereits ein Betriebsrat, ist dieser verpflichtet, spätestens zehn Wochen vor dem Ende seiner Amtszeit einen Wahlvorstand zu bestellen.

Besteht in Ihrem Betrieb noch kein Betriebsrat, der einen Wahlvorstand bestellen könnte, muss von mindestens drei wahlberechtigten Arbeitnehmern zu einer Betriebsversammlung geladen werden. Diese drei können dann Vorschläge für die Zusammensetzung des Wahlvorstandes machen, der aus mindestens drei wahlberechtigten Arbeitnehmern bestehen sollte.

Denken Sie daran die Einladung zur Betriebsversammlung rechtzeitig rauszuschicken - optimal wäre eine Woche vorher.

Es muss deutlich aus der Einladung hervorgehen, dass der Zweck der Betriebsversammlung die Bestellung eines Wahlvorstandes zur Wahl eines Betriebsrats ist. Ansonsten kann die Wahl des Wahlvorstandes ungültig sein und damit die Wahl des Betriebsrats anfechtbar werden.

Zur Hilfestellung bei Terminberechnung und Einhaltung aller Fristen empfehlen wir Ihnen unsere Software "Wahlhelfer".

 

Das Wahlausschreiben

Die Betriebsratswahl muss unverzüglich mit dem Aushang eines Wahlausschreibens durch den Wahlvorstand eingeleitet werden.

Im normalen Wahlverfahren muss der Wahlvorstand das Wahlausschreiben spätestens sechs Wochen vor dem Tag der ersten Stimmabgabe erlassen.

Das Wahlausschreiben muss der Wahlvorstand aushängen - das Original bleibt in den Akten des Wahlvorstands. Mit dem Wahlausschreiben ist die Betriebsratswahl eingeleitet. Ab jetzt muss immer mindestens ein Wahlvorstandsmitglied bis zum Ende der Wahl für jeden Arbeitnehmer zu angegebenen Sprechzeiten erreichbar sein.

 

Planung von Betriebsratsschulungen

Nehmen Sie unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch! Schon kleine Formfehler können zur Ungültigkeit der Gründung oder Wahl führen. Sie sollten, vor allem wenn Sie die erste Betriebsratswahl durchführen, vorab ein spezielles Wahl-Seminar bei uns besuchen. Hier erhalten Sie Hilfe, Unterstützung sowie wichtige Praxistipps.

Zu den Kosten für die Vorbereitung und Durchführung der Betriebsratswahl, die der Arbeitgeber gemäß § 20 Abs. 3 BetrVG zu tragen hat, zählen auch die Übernahme der Seminarkosten und die Freistellung für den Besuch einer Schulung zur Vorbereitung der Betriebswahl. Um Verfahrensfehler bei der schwierigen Wahlrechtsmaterie zu vermeiden, ist es ratsam, dass mindestens zwei Arbeitnehmer, die mit der Durchführung der Wahl betraut sind, am Seminar teilnehmen.

Alle wichtigen Termine und Fristen, sowie hilfreiche Formulare und Vorlagen zum Wahlausschreiben finden Sie auf der Software "Wahlhelfer".

 

Festlegung des Wahlverfahrens

Eine erste, grundlegende Entscheidung bei einer Betriebsratswahl ist die Festlegung des richtigen Wahlverfahrens.

 

Das richtige Wahlverfahren

 

 

Wie können wir Sie bei der BR-Wahl noch unterstützen?

Im BR-Forum werden Ihre Fragen einfach und schnell beantwortet. Speziell für Betriebsräte hat die W.A.F. ein kostenloses Diskussions-Forum eingerichtet, das zum Erfahrungsaustausch von Kollege zu Kollege dient.

Nutzen Sie unsere Wahl-Hotline 0800 2787333 und lassen Sie sich von unseren Experten beraten.

Die Software "Wahlhelfer" hilft Ihnen problemlos durch die Wahl. Mit Hilfe von übersichtlichen Arbeitsschritten inkl. anschaulicher Videos, einem digitalen Wahlkalender für alle Fristen, einem praktischen Wahlergebnisrechner sowie vielen Formularen und Checklisten ist das ein "Kinderspiel".

Unsere speziellen Wahlseminare helfen Ihnen bei der Vorbereitung und Durchführung und ermöglichen Ihnen somit eine konfliktfreie und reibungslose Betriebsratswahl.

 

 

 

 

 

Wie bewerten Sie den Inhalt dieser Seite?

Ihre Bewertung:
  • sehr empfehlenswert
  • empfehlenswert
  • nicht empfehlenswert

Home | Kontakt | Sitemap | Impressum

© W.A.F. Institut für Betriebsräte-Fortbildung AG. Alle Angaben, Inhalte usw. auf allen Seiten ohne Gewähr.