26 Schritte zur Betriebsratswahl

 

1. Schritt:
Der „alte“ Betriebsrat muss den Wahlvorstand gründen

 

 

Damit Sie einen neuen Betriebsrat wählen können, benötigen Sie einen Wahlvorstand. Der Wahlvorstand wird nicht vom Arbeitgeber, sondern vom Betriebsrat bestellt.

Termin! Der amtierende Betriebsrat ist verpflichtet, spätestens zehn (besser 14)
Wochen vor dem Ende seiner Amtszeit einen Wahlvorstand zu bestellen (§§ 16, 21 BetrVG).

So gründen Sie Ihren Wahlvorstand:

  • Laden Sie zu einer Betriebsratssitzung ein, auf der ein Wahlvorstand bestellt wird. Einen Vorschlag für die richtige Tagesordnung finden Sie im Muster-Formular 024a.
  • Legen Sie in der Betriebsratssitzung die Zusammensetzung des Wahlvorstands fest (siehe § 16 Abs. 1 BetrVG). Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) finden Sie in der Hauptnavigation unter dem Punkt "Gesetzestexte".
  • Erstellen Sie zur Betriebsratssitzung ein Protokoll. Einen Textvorschlag finden Sie im Muster-Formular 030a.
  • Nun informieren Sie den Arbeitgeber über die Bestellung des Wahlvorstands. Einen Textvorschlag finden Sie im Muster-Formular 030b.
  • Jetzt benachrichtigen Sie die bestellten Wahlvorstandsmitglieder.
    Hier ein passender Textvorschlag: Muster-Formular 030c.


Wenn Sie alles wie beschrieben durchgeführt haben, ist der Wahlvorstand mit seiner Bestellung für die Betriebsratswahl verantwortlich. Der Betriebsrat hat nun mit der Vorbereitung und Durchführung der Betriebsratswahlen juristisch nichts mehr zu tun. 

 

 

Wie bewerten Sie den Inhalt dieser Seite?

Ihre Bewertung:
  • sehr empfehlenswert
  • empfehlenswert
  • nicht empfehlenswert

Home | Kontakt | Sitemap | Impressum

© W.A.F. Institut für Betriebsräte-Fortbildung AG. Alle Angaben, Inhalte usw. auf allen Seiten ohne Gewähr.